Friday, June 27, 2008

zerpflückt, zerfleddert, geflickt


Okay, hier bin ich also. Lars hat mich mit großen Worten angekündigt und ich wage nun einen zaghaften Versuch, mich ein wenig zu etablieren. Das Ergebnis hält noch nicht, was Lars verspricht. Ich will versuchen, mich zu bessern.









Ich führe einen verzweifelten Kampf mit der Technik.
Meine Kamera ist beleidigt, sie führt ein Eigenleben und der PC versteckt lieb gewonnene Dokumente heimtückisch in undurchsichtigen Programmen.Ich werde ihm freundlich zureden und um sein Vertrauen werben...

Hier die ersten halbwegs brauchbaren Fotos, die ich der neuen Kamera entlocken konnte, leider immer noch etwas unscharf. Ich stelle sie trotzdem ein.

Ihr seht meinen ersten richtigen Quilt. Früher habe ich immer nur flüchtig durchgesteppt, so gefällt es mir besser, allerdings empfinde ich diese Arbeit inzwischen als unruhig, obwohl ich sie nach wie vor mag.
Ich habe für den Behang nur alte, vorgewaschene und zum Teil selbst eingefärbte Stoffe verwendet. Vielleicht mag ich ihn eben darum, es sind Erinnerungen, ...seziert und neu zusammengefügt.
Vielleicht war es der Versuch, ein wenig Schicksal zu spielen, Dinge neu zu ordnen...

2 comments:

Lars said...

Rita, Herzlich Wilkommen! Dein Quilt sieht sehr Toll aus. Ich finde auch das Quilys sind teilweise Errinnerungen, jeder hat ja ein Stück von andere Sachen. wie die Quilt die ich machte für meine Nichtes Töchter mit Stoff übrig von die Kleid das ich nähte für meine Schwester dass sie würde eine neue kleid haben um zu unsere Nichtes Hochzeit zu tragen.
Wenn Du je technik verstehst, bitte komm zu besuchen ;)

Rita said...

Thank you, Lars, aber würde ich den Quilt heute noch einmal nähen, würde er wieder anders ausschauen. Er hätte mehr ruhige Flächen.
Kreative Arbeiten sind oft Ergebnis einer bestimmten Gefühlslage.

Ich freue mich, auch Deine Quilts bald in diesem Blog zu finden...